Die aktuellsten fünf

» weitere Nachrichten

HBW Nachrichten

HC Ludwigsburg gewinnt Württemberg-Corona-Pokal

4:3 im Finale gegen Stuttgart / Idee einer Fortsetzung wird diskutiert

 

27.07.2020 - Gastgeber HC Ludwigsburg ist der Gewinner des Württemberg-Coronapokals 2020. Im Endspiel lieferten sich beiden Herren-Zweitbundesligisten HCL und HTC Stuttgarter Kickers einen heißen Fight, den die Ludwígsburger mit 4:3 Toren gewannen. In den Halbfinals mussten die Oberligateams HC im TSG Heilbronn (2:6 gegen HCL) und Kickers II (0:3 gegen die Kickers-Erste) die Überlegenheit ihrer drei Spielklassen höheren Konkurrenten anerkennen. Heilbronn sicherte sich mit einem 2:0 über HTC II den dritten Platz. Vor der Endrunde der Herren hatten die drei führenden württembergischen Damenteams HCL, Kickers und Bietigheimer HTC noch eine doppelte Runde (je eine Halbzeit) gespielt und dabei mit Toren gegeizt (nur drei Treffer in sechs Halbzeiten).

Eigentlich war der Coronapokal mit zwölf Teilnehmern als einmalige Überbrückungsmaßnahme nach langer Zwangspause gedacht, aber alle Beteiligten hatten so viel Spaß dabei, dass man sich so etwas auch vorstellen kann, wenn mal wieder der normale Punktspielverkehr läuft. „Aus mehreren Gesprächen hat sich folgende mögliche Idee entwickelt“, sagt Initiator Daniel Weißer und führt aus: „Der Württemberg-Pokal könnte auch weiterhin über drei Blöcke während einem Spieljahr ausgetragen werden. Start im September mit den Verbandsligisten in Runde 1, am letzten Ferienwochenende, eine Woche vor Rundenstart. Der nächste Block dann im Frühjahr vor Rückrundenstart. So hätten die Verbandsligisten im Herbst und die Oberligateams im Frühjahr eine geplante Saisonvorbereitung. Das Endturnier wäre Mitte/Ende Juli nach der Saison. Das Abschlussturnier liefe mit einer Menge Zuschauer und einer ordentlichen Hockeyparty.“

Württemberg-Coronapokal: Zwei Oberligisten gegen zwei Zweitligisten

Finalturnier am Samstag beim HC Ludwigsburg / Alle Zuschauertickets vergriffen

 

24.07.2020 - Die Teilnehmer für das Endrundenturnier des Württemberg-Coronapokal stehen fest. Neben den gesetzten Herren-Zweitligisten HC Ludwigsburg und HTC Stuttgarter Kickers konnten sich sportlich die Oberligisten HC im TSG Heilbronn und Stuttgarter Kickers II für das Final-Four qualifizieren. Heilbronn setzte sich in Böblingen gegen SSV Ulm und Gastgeber SVB durch, die HTC-Reserve behielt in Ludwigsburg gegen den VfB Stuttgart und HCL III die Oberhand. Morgen findet nun ab 14 Uhr die Endrunde mit den Halbfinals HCL gegen Heilbronn sowie HTC gegen HTC II (15.15) statt. Nach dem Spiel um Platz 3 (16.45) endet das Turnier, das vor zwei Wochen mit zwölf Teams aus dem Großraum Stuttgart begann, mit dem Finale ab 18 Uhr. Um 10 Uhr vorgeschaltet ist noch eine Damenrunde mit Oberligist HC Ludwigsburg, Regionalligist HTC Stuttgarter Kickers und Zweitbundesligist Bietigheimer HTC. Gemäß behördlicher Vorgaben ist die Zuschauerzahl auf 100 begrenzt. Alle Tickets hierfür sind bereits vergriffen, es gibt keine Tageskasse.

HBW-Vorstand: Feldsaison 2019/20 wird ab Herbst 2020 fortgesetzt

Unterbrochene Saison der Aktiven soll bis erstes Halbjahr 2021 laufen

 

23.07.2020 - Der Vorstand des Hockeyverbandes Baden-Württemberg (HBW) hat nun endgültig beschlossen, die wegen Corona unterbrochene Feldsaison 2019/2020 der Aktivenmannschaften im Herbst 2020 und im ersten Halbjahr 2021 fortzusetzen. HBW-Vizepräsident Sport Joachim Schäfer: „Die im September/Oktober 2019 gespielten Spiele werden alle gewertet, so dass nur die noch nicht gespielten Spiele des ursprünglichen Spielplanes neu terminiert werden müssen.“

In den Ligen mit 8 Mannschaften (OLD, 1. VLD, OLH, 1. VLH) sollen die Mannschaften im September/Oktober 2020 je nach Anzahl der schon gespielten Partien noch ein bis drei Spiele austragen, so dass sie im ersten Halbjahr 2021 noch mindestens fünf bis sechs Spiele absolvieren können. In den Ligen mit 5 oder weniger Mannschaften sollten die Mannschaften im September/Oktober 2020 je nach Anzahl der schon gespielten Partien noch ein bis zwei Spiele bestreiten, so dass im ersten Halbjahr 2021 die restlichen Spiele gespielt werden können. Die Staffelleiter werden die Vereine bezüglich der Terminierung kontaktieren.

„Es gab, Stand heute, noch keine Abmeldung einer Mannschaft aus der laufenden Saison. Erfreulicherweise haben sich eine Herren- und vier Damenmannschaften neu angemeldet“, so Schäfer. Die Herrenmannschaft wird in den Spielverkehr der 4. VLH eingebunden. Für die vier Damenmannschaften wird neu die 3. VLD eingeführt, deren Staffelleiter Peter Seinwill sein wird.

Sport-Stipendiat des Jahres:

Liebe Hockeyfamilie Cécile braucht eure Unterstützung!

 

07.07.2020 - Die Sporthilfe und die Deutsche Bank küren jedes Jahr einen Sportstipendiat des Jahres! Ich habe die große Ehre dieses Jahr unter den Top 5 zu sein! Nun brauche ich eure Hilfe um zu gewinnen, jede Stimme, jeder Hashtag zählt. Es gibt zwei Möglichkeiten für mich abzustimmen:

1. Postet/kommentiert meinen Hashtag #sportstipendiat2020cécile bei Instagram und Facebook

2. Stimmt auf https://www.sportstipendiat.de ab! Hier habt ihr sogar die Möglichkeit ein iPad mit eurer Stimme zu gewinnen.

Ich freue mich über jede Stimme und jeden Hashtag, vielen Dank für eure Unterstützung!!!

Eure Cécile Pieper

» www.sportstipendiat.de

 
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


31.07.2020 - DHB

Beschlüsse des Spielordnungsausschusses (SOA) »


HBW-Service
 Aktuelles zum Spielbetrieb
Spielpläne Jugend Feld 2020
MIFRITEP Feld 2020
August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Sportbünde
» Pressemitteilungen LSVBW
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de