HBW Nachrichten

 

Stets ein Vorsitzender zum „Anfassen“

Nachruf zum Tod von Ingo Stengler (82), prägende Persönlichkeit des HC Lahr

 

22.07.2022 - Der HC Lahr hat eine prägende Persönlichkeit verloren. Mit großem Bedauern hat der Verein die traurige Nachricht erhalten, dass der HCL-Ehrenvorsitzende Ingo Stengler am 9. Juli 2022 im Alter von 82 Jahren unerwartet verstorben ist.

 

 Ingo Stengler kam am 30. Juni 1940 in Villingen zur Welt. Durch die Versetzung des Vaters kam die Familie 1954 nach Lahr und Ingo zum HC Lahr. Die Hockeybegeisterung hat nicht nur dazu geführt, dass Ingo eine feste Stütze der Jugend und der Lahrer Herren war. Über die lange eigene aktive Zeit hinaus hat sich das Feuer auf die Söhne Achim und Christian übertragen, die beide ebenfalls feste Säulen des HC Lahr wurden. Christian brachte es sogar bis zum Nationalspieler (104 A-Länderspiele), auch Achim war Auswahlspieler.
Nach dem Jurastudium ließ sich Ingo mit eigener Kanzlei in Lahr nieder. Trotz der wachsenden beruflichen Belastungen blieb er dem Hockeysport intensiv verbunden. Er hatte über Jahrzehnte viele Funktionen im HC Lahr inne: Pressewart, Vorsitzender, Präsident, Ehrenvorsitzender und nicht zuletzt war er auch etliche Jahre Coach der 1. Herren, in der vielleicht erfolgreichsten Regionalligazeit des Clubs. Auch im HBW war Ingo engagiert, ebenso im Süddeutschen und Deutschen Hockey-Bund als ehrenamtlicher Richter in verschiedenen Schiedsverfahren.
Die Amtszeiten von Ingo waren von großen Transformationen im Hockeysport begleitet, vom Naturrasen zum Kunstrasen, vom Freizeitsport hin zum Leistungssport. Zu den Höhepunkten seiner Schaffenszeit beim HC Lahr zählt sicherlich die Errichtung des Clubhauses am alten Naturrasen nebst Umkleidekabinen sowie insbesondere auch die politische Durchsetzung, Finanzierung und Erbauung des ersten Hockeykunstrasens in der Region. Er wurde mit dem Herren-Länderspiel Deutschland gegen die UdSSR 1987 eröffnet.
Die hochkarätigen Pfingstturniere der 70er, 80er und 90er Jahre waren ihm Ansporn und große Freude. Die meisten davon wären ohne Ingo an vorderster Stelle so nicht zustande gekommen. Ingos Präsenz und sein Gespür für das aktuelle und das zukünftige Geschehen hatten positiv-prägenden Einfluss auf den HC Lahr. Trotz der hohen beruflichen Belastung war Ingo stets ein Vorsitzender zum „Anfassen“. Wer Ingo um Hilfe bat, wer seinen Rat suchte, bekam ihn. Und das in einer Zeit, in das Wort „Digital“ noch Utopie oder Fremdwort war.
Ingo war gerne Repräsentant und Macher zum Wohle des HC Lahr. Er hat keine Verantwortung gescheut, unzählige Reden gehalten, aus freudigen wie aus traurigen Anlässen, nicht zuletzt auch beim frühen Abschied von Helmut Leber, den er als Freund sehr schätzte und dessen enorme Schaffenskraft und Fachkenntnis er zum Wohle des HC Lahr für diesen gewinnen konnte. Mit der Beendigung der ersten Amtszeit wurde Ingo zum Präsidenten und zum Ehrenvorsitzenden des HC Lahr gewählt, eine Ehre, die das Schaffen und Wirken von Ingo dokumentiert.
Nicht unerwähnt sei Ingos Leidenschaft für Mineralien, insbesondere den Achaten. Als Hobbyautor brachte er im Jahre 2000 sein Erstlingswerk „Sammlerglück“ heraus.
„Wir sind Ingo für sein Wirken für den HC Lahr dankbar. Wenn in nächster Zeit der Hockeyclub an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, wird auch Ingo seinen Teil dazu beigetragen haben. Wir sprechen auf diesem Wege der Familie Stengler unser herzliches Beileid, unser Mitgefühl aus. Wir werden Ingo in dankbarer Erinnerung behalten“, sagt Jochen Bornemann im Namen des Vereinsvorstandes.

 

 

 
14. August 2022
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2022 • hockey.de