Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

Länderpokal Halle in Mayen

Können Hamburg und Baden-Württemberg ihre Titel verteidigen?

 

14.12.2019 - Anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums richtet der Hockey-Club "Grün-Weiss" TuS Mayen e.V. am 14. und 15. Dezember 2019 nun zum fünften Mal nach 1991, 1994, 1998 und 2002 den U15-Länderpokal für die Halle aus. Seit heute Morgen wird gespielt. Bei den Mädchen spielen 13 Teams um den Berlin-Pokal, bei den Jungen im Rhein-Pfalz-Pokal treten 12 Teams an.

Titelverteidiger bei den Mädchen ist Hamburg, die den Pokal schon sieben Mal in die Hansestadt holten. Bei den Jungen verteidigt Baden-Württrmberg den Titel, den sie in den letzten beiden Jahren gewinnen konnten. Sie kommen auf zehn Titel, wenn man die beiden Titel von Baden einrechnet.

» zur Sonderseite Länderpokal

2. Bundesliga Herren: Nur Neuss mit optimaler Hinrunde

HTC Schwarz-Weiß zur Saisonhalbzeit mit 15 Punkten / Einige Führungswechsel

 

15.12.2019 - Die Hinrunde in der 2. Bundesliga Herren ist beendet. Von den 24 gestarteten Zweitligateams hat zur Saisonhälfte nur der HTC Schwarz-Weiß Neuss die maximalen 15 Punkte auf dem Konto. Bei fünf Zählern Vorsprung in der West-Gruppe können die Neusser, die gerade Verfolger Kahlenberg klar distanzierten, schon mal mit der direkten Rückkehr ins Oberhaus planen. In den drei anderen Gruppen gab es am Wochenende Führungswechsel, teils doppelte. Im Norden löste Sachsenwald Rahlstedt an der Spitze ab, im Süden holte Stuttgart erst Frankenthal vom Podest, um dann selber zu straucheln, so dass jetzt die TGF wieder oben ist. Der gleiche Vorgang im Osten: Vor dem Wochenende war Köthen Tabellenführer, am Samstagabend dann Aufsteiger Rotation Prenzlauer Berg, schließlich am Sonntagabend wieder der CHC.

» Zur 2. Bundesliga Herren

2. Bundesliga Herren: Noch drei Teams ohne jeden Verlustpunkt

Köthen, Frankenthal und Neuss mit optimalem Saisonstart nach drei Spielen

 

08.12.2019 - Nach zwei Wochenenden und drei Spieltagen in der 2. Bundesliga Herren sind noch drei der 24 Zweitligateams ohne jeden Verlustpunkt. Cöthener HC siegte aktuell 4:3 in Meerane und zuhause 8:4 über Spandau und führt die Ost-Gruppe an. Die TG Frankenthal ist im Süden ganz vorne, feierte zwei Heimsiege über HG Nürnberg (7:6) und TuS Obermenzing (4:1). Im Westen ist Schwarz-Weiß Neuss das Maß aller Dinge. Dem Auftaktsieg folgten nun zwei Siege in eigener Halle gegen Oberhausen (11:8) und SW Köln (10:4). Sehr gut lief das Doppelwochenende auch für die Stuttgarter Kickers, DHC Hannover, TTK Sachsenwald und den TSV Leuna mit jeweils sechs Punkten. Noch ohne jeglichen Punkt auf dem Konto sind nach drei verlorenen Partien fünf Teams: TG Heimfeld, SV Motor Meerane, Rüsselsheimer RK, Bonner THV und Schwarz-Weiß Köln.

» Zur 2. Bundesliga Herren

2. BL Herren: Aufsteiger in der Summe besser als Absteiger

Zweitliganeulinge BTHC, Obermenzing und Prenzlauer Berg feiern Einstand mit Siegen

 

01.12.2019 - Viermal hieß es zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga Herren Aufsteiger gegen Absteiger. Diese interessanten Duelle endeten in der Summe mit 3:1 für die aus der Regionalliga hochgekommenen Clubs gegen die aus der ersten Liga runtergekommenen Vereine. Braunschweiger THC setzte sich im Norden mit 6:4 über TG Heimfeld durch. Im Süden rang TuS Obermenzing die Stuttgarter Kickers 4:3 nieder, und Ost-Neuling Rotation Prenzlauer Berg gewann das allererste Bundesligaspiel seiner Vereinsgeschichte mit 6:3 über den Berliner SC. Lediglich SW Neuss hielt mit einem 8:7 bei West-Aufsteiger DSD Düsseldorf die Fahne für die 1.BL-Absteiger hoch. Erfolgreich in die Saison eingestiegen sind auch Frankenthal (4:1 in Rüsselsheim), Limburg (9:6 über Nürnberg), Spandau (7:4 gegen Meerane), Klipper (7:5 gegen Hannover), Köthen (6:2 über Leuna), Oberhausen (7:6 gegen Köln), Rahlstedt (7:6 in Sachsenwald) und Kahlenberg (5:4 über Bonn).

» Zur 2. Bundesliga Herren

Von verdienten, erwachsenen oder auch effektiven Meistern

Nachlese zu den Deutschen Feldmeisterschaften 2019 der Jugend

 

30.10.2019 - Wir haben die wesentlichen Eindrücke der DHB-Beobachter von den sechs Endrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft 2019 der Jugend gesammelt. Was Nicklas Benecke (WJA), Rein van Eijk (MJA), Marc Herbert (WJB), Carsten-Felix Müller (MJB), Akim Bouchouchi (MA) und Johannes Schmitz (KA) zu ihrem Endrundenturnier zu sagen haben, gibt es nachstehend zu lesen.


» Bericht lesen

Feld-DM 2019 der Jugend: Wieder fünf Titel in den Westen

Deutsche Meisterwimpel an Mülheim (2), DHC, DSD, Raffelberg und Harvestehude

 

27.10.2019 - Nahezu eine Wiederholung der Ausgänge vom Vorjahr brachten die Endrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft 2019 der Jugend. In allen drei weiblichen Altersklassen gab es die gleichen Sieger wie 2018: Düsseldorfer HC bei der Weiblichen Jugend A, Club Raffelberg bei der Weiblichen Jugend B und HTC Uhlenhorst Mülheim bei den Mädchen A. Auch die Männliche Jugend A von Mülheim verteidigte ihren Titel erfolgreich. Neue Meister gab es lediglich bei der Männlichen Jugend B durch den DSD Düsseldorf und bei den Knaben A durch den Harvestehuder THC. Die Hamburger U14-Jungen sorgten für den einzigen Titel eines Vereins außerhalb des Westdeutschen Hockey-Verbandes. Der WHV stellte wie 2018 fünf der sechs deutschen Feldmeister der Jugend. Alles Weitere auf der DM-Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

Erweitertes System stößt an Grenzen

Nachlese zur U16-Länderpokal-Endrunde 2019 / Diskussion um Format und Termine

 

21.10.2019 - Mit der neuen Ausweitung von sechs auf acht Mannschaften pro Wettbewerb vergrößerte sich auch das Gesamtprogramm der U16-Länderpokal-Endrunde 2019. Erstmals wurde deshalb am Freitagabend bereits mit den ersten beiden Gruppenspielen begonnen, wobei hier nur die Hälfte der Teilnehmer zum Zuge kam, dafür die andere Hälfte ein noch kompakteres Pensum am Samstag und Sonntag (zusammen bis zu fünf Spiele über 50 Minuten) vor sich hatte. So war auch ein volles Programm am Samstag nötig, um die restlichen zehn Gruppenspiele durchzuziehen. Von 9 Uhr morgens bis nach 21 Uhr abends herrschte auf den beiden parallel liegenden Kunstrasenplätzen auf der Anlage der Stuttgarter Kickers Dauerbetrieb. Und schon am Sonntagmorgen ging es ab 9 Uhr mit den ersten Halbfinals weiter.

» weiterlesen

Feld-DM Jugend: Kein HBW-Vertreter bei den Endrunden

Alle zehn Mannschaften aus dem Land scheitern in den Zwischenrundenturnieren

 

20.10.2019 - Unglücklich verlaufen sind für die Vertreter des Hockeyverbandes Baden-Württemberg die Zwischenrunden der Deutschen Feldmeisterschaft der Jugend. Keines der zehn baden-württembergischen Teams schaffte den Sprung zur Endrunde. Am dichtesten dran war der Mannheimer HC, der bei der Männlichen Jugend A und Jugend B im Zwischenrundenfinale jeweils erst nach Shoot-out den Kürzeren zog. Ebenfalls im Endspiel scheiterte der MHC bei den Knaben A und bei den Mädchen A, auch für die Weibliche Jugend A des Feudenheimer HC war im Finale Endstation. Zwei dritte und einen vierten Platz erreichten die Teams des HC Ludwigsburg, Zwischrenrundendritter wurden die B-Jugend-Teams vom TSV Mannheim (männlich) und Mannheimer HC (weiblich).

» zur Sonderseite DM Jugend

Feld-DM der Jugend: Uhlenhorst Mülheim mal wieder am stärksten

Vier HTCU-Teams zur Endrunde / West-Vertreter mit zwölf Zwischenrundensiegen

 

20.10.2019 - Fast Jahr für Jahr die gleiche Wasserstandsmeldung: Der HTC Uhlenhorst Mülheim stellt die meisten Mannschaften im Rennen um die Deutsche Feldmeisterschaft der Jugend. Bei den am Wochenende gelaufenen DM-Zwischenrunden brachte Mülheim vier seiner sechs vertretenden Teams zur DM-Endrunde. Am zweitbesten schnitt der Düsseldorfer HC mit drei Zwischenrundensiegern ab. Immerhin zwei Teams können Club an der Alster Hamburg, UHC Hamburg, Berliner HC, Rot-Weiss Köln und Club Raffelberg zur Endrunde entsenden, je mit einer Mannschaft vertreten sein werden dort DSD Düsseldorf, Nürnberger HTC, Harvestehuder THC, Großflottbeker THGC, Zehlendorfer Wespen, Münchner SC und Bremer HC.

Aus regionaler Betrachtung hat wie 2018 der Westdeutsche Hockey-Verband die beste Zwischenbilanz. Mit zwölf Vertretern stellt der WHV exakt die Hälfte der Endrundenbesetzung. Den Rest stellen Hamburg (6), Berlin (3), Bayern (2) und Bremen (1). Die blauen Meisterwimpel 2019 werden kommendes Wochenende beim TFC Ludwigshafen (Weibliche JA), Alster Hamburg (Männliche JA), Bremer HC (WJB), Dürkheimer HC (MJB) und Uhlenhorst Mülheim (Mädchen A) ausgespielt, für die Endrunde der Knaben A fehlte bis zuletzt noch ein Ausrichter. Alle Infos gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

HC Wacker-Idol Eberhard Ferstl starb 86-jährig

Der Münchner holte mit dem deutschen Team 1956 Bronze bei den Olympischen Spielen

 

14.10.2019 - MÜNCHEN - Eberhard Ferstl, Bronze-Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1956 mit dem deutschen Team und bis heute ein sportliches Vorbild beim HC Wacker München, ist am 8. Oktober 2019 im Alter von 86 Jahren gestorben.

Als Mittelfeldspieler debütierte Eberhard Ferstl 1956 in der deutschen Hockeynationalmannschaft. Bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne erreichte die deutsche Mannschaft das Halbfinale, unterlag aber Indien. Im Spiel um Bronze gewannen die Deutschen mit Eberhard Ferstl 3:1 gegen die Briten.

Eberhard Ferstl wird am Dienstag, dem 15. Oktober, um 13 Uhr im Münchner Westfriedhof beigesetzt.

» zum vollständigen Nachruf

2. Bundesliga: Satter Vorsprung für TuSLi-Damen

Lichterfelde überwintert mit Zehn-Punkte-Polster / GHTC-Herren überholen DHC

 

13.10.2019 - In der 2. Bundesliga überholte bei den Herren der Gladbacher HTC (4:2 in Neuss) den spielfreien Düsseldorfer HC und geht als Tabellenführer der Gruppe Nord in die Winterpause. Im Süden führt der SC Frankfurt trotz des kleinen Rückschlags beim 2:2 gegen Stuttgart die Tabelle zum Hinrundenabschluss an. Bei den Damen geht TuS Lichterfelde mit satten zehn Punkten Vorsprung als Süd-Tabellenführer in die Winterpause. Viel spannender ist es im Norden, wo der Bremer HC mit 1:2 in Duisburg seine erste Saisonniederlage bezog und Club Raffelberg nach Punkten gleichzog. Bis zum 18. April 2020 ist nun Winterpause in der zweiten Liga.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

U16-Länderpokal: Pokale an Berlin-Mädchen und Hamburg-Jungen

Endrunden beim 67. Franz-Schmitz-Pokal und 65. Hessenschild / Erstmals „Team 8“

 

14.10.2019 - Mit den Siegen der Mädchen von Berlin und der Jungen von Hamburg endeten die U16-Länderpokal-Endrunden 2019 in Stuttgart. Die Berliner Mädchen siegten im Endspiel gegen Hamburg mit 3:0 und holten sich nach einer 25-jährigen Durststrecke zum insgesamt neunten Mal den Hessenschild, der zum 65. Mal ausgespielt wurde. Beim 67. Franz-Schmitz-Pokal der Jungen schlug Hamburg im Finale die Auswahl des Westdeutschen Hockey-Verbandes mit 5:1. Es war der sechste Triumph der Hanseaten in dem Pokalwettbewerb der Jungen. Gastgeber HTC Stuttgarter Kickers glänzte mit einer hervorragenden Ausrichtung, zu der sonniges Spätsommerwetter seinen Teil beitrug.

Live-Informationen gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite Länderpokale

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
16. Dezember 2019

» Nachrichten Archiv


14.-15. Dezember 2019
Januar + Februar 2020
Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de