Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

Hallensaison 2020/21

Änderungen im Spielsystem wirken sich auf den ESB aus

 

21.10.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden zur Zeit in vielen Ligen die ursprünglichen Spielpläne für die kommende Hallensaison überarbeitet. Da die meisten Ligen bereits für den Elektronischen Spielbogen (ESB) vorbereitet waren, muss auch der ESB bei Änderungen angepasst werden!

Bitte sprecht daher geplante Änderungen möglichst vorher mit mir ab. Wenn bereits Änderungen erfolgt sind, sagt mir Bescheid.

Hinweis: um die Änderungen im ESB umzusetzen, muss die Datenbank für die Hallensaison zeitweise gesperrt werden. Teamberechtigungen und Kadereinträge sind dann nicht möglich.

Mail sendenJürgen-Michael Glubrecht

Jugend Finale 2020 abgesagt

Brief des Bundesjugendvorstands (BJV) an alle Beteiligten

 

16.10.2020 - Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, lieber Organisatoren, liebe Eltern,

wir alle haben darauf hingearbeitet, dass wir die Abschlussturniere an den bisher geplanten Wochenenden Ende Oktober und Anfang November durchführen können.

Ihr Spieler(innen) seid Woche für Woche zu Meisterschaftsspielen angetreten, habt hart trainiert, um Eurem Ziel der Qualifikation zu den Abschlussturnieren näher zu kommen oder habt Euch sogar schon teilweise qualifiziert.

Auch der Bundesjugendvorstand hat alles unternommen, damit diese Turniere Ende Oktober/Anfang November stattfinden können. Austragungsorte wurden organisiert, Schiedsrichter wurden abgefragt, die Durchführungsbestimmungen wurden auf die neue Situation angepasst und vieles mehr.

Die nun von uns getroffene Entscheidung fiel uns nicht leicht.

» weiter zum Brief des BJV

Hallenbundesliga findet statt

Hockey-Vereine haben sich dafür entschieden, Teilnahme ist freiwillig

 

15.10.2020 - Alle deutschen Bundesliga-Vereine, die mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga vertreten sind, haben auf Aufforderung der Task Force Bundesliga darüber abgestimmt, ob die anstehende Hallen-Bundesliga stattfinden oder wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen soll. Im Ergebnis hat sich eine Mehrheit (54 Prozent) dafür ausgesprochen, dass ein Spielbetrieb stattfindet. Der DHB folgt dieser Empfehlung. Es gibt aber bewusste Anpassungen für diese Saison. So wird die Teilnahme am Spielbetrieb freiwillig sein.

» mehr dazu hier...

Zukunft des Vereinssports sichern und weiterentwickeln

Sport im Zeichen der Corona-Pandemie: Erklärung der Konferenz der Landessportbünde und des DOSB

 

09.10.2020 - Die Konferenz der 16 Landessportbünde hat sich in ihrer digitalen Herbsttagung am 25. September 2020 in München gemeinsam mit Präsidium und Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt.

Der Sport in Deutschland mit seinen 90.000 Vereinen erlebt in der anhaltenden, globalen Corona-Pandemie die größte gesellschaftspolitische und ökonomische Herausforderung seit 1945. Die Pandemie hat viele Selbstverständlichkeiten in unserer Gesellschaft und damit auch im Sport in Deutschland ins Wanken gebracht und stellt abhängig von der Dauer der Krise in vielen Bereichen sogar die Zukunftsfähigkeit des organisierten Sports in Frage.

» weiter

2. Bundesliga: Erste Saisonniederlage der TuSLi-Damen

Lichterfelde verliert Topspiel bei Verfolger TSV Mannheim / MSC-Herren auf Platz 1

 

18.10.2020 - Führungswechsel in der Süd-Gruppe der 2. Bundesliga Herren: Dank eines mehr ausgetragenen Spieles hat der Münchner SC Platz eins vom SC Frankfurt übernommen. Im Norden verlor Tabellenführer Düsseldorfer HC 2:3 bei Verfolger BW Köln und büßte drei von seinen bisher sieben Punkten Vorsprung ein. Bei den Damen fügte TSV Mannheim dem Süd-Spitzenreiter TuS Lichterfelde mit 4:3 die erste Saisonniederlage bei und verkürzte seinen Rückstand auf fünf Punkte. Im Norden wuchs der Vorsprung des weiter souverän siegenden Tabellenführers Club Raffelberg auf elf Punkte an, weil Verfolger Bremer HC gleich zweimal patzte. Die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden ist bei den Herren in beiden Gruppen an diesem Wochenende festgezurrt worden. Bei den Damen stehen hier nächsten Sonntag zum Abschluss der Rückrunde noch einige Entscheidungen an.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

HBW: Keine Hallenmeisterschaft 2020/21 bei der Jugend

Knappe Mehrheit der Vereine wegen der Pandemie gegen die normale Saison

 

12.10.2020 - In der bevorstehenden Hallensaison 2020/21 wird es im Hockeyverband Baden-Württemberg aufgrund der Corona-Pandemie keinen Meisterschaftswettbewerb im Jugendbereich geben. Mit knapper Mehrheit entschieden sich die Vereine nach einer von HBW-Vizepräsident Jugend Daniel Weißer moderierten Diskussion und anschließenden Befragung dagegen, den gewohnten Spielverkehr durchzuführen, auch wenn der HBW Anpassungen bei der Durchführung von Spieltagen eingeplant hatte. An der formellen Abstimmung nahmen alle 34 am Spielbetrieb beteiligten Vereine teil. Fiel hier das Votum noch exakt unentschieden aus (17 Ja- und 17 Nein-Stimmen), so ergab die Verteilung der Stimmen anteilig der Zahl der Jugendmitglieder in den Clubs eine Mehrheit von 62:54-Stimmen ein Nein zur normalen Hallensaison. „Keiner aus dem HBW-Spielbetriebsausschuss Jugend ist nun enttäuscht, sondern um eine große Entscheidung leichter. Wir alle müssen uns jetzt Gedanken machen, wie wir die nächsten Monate gestalten wollen“, schrieb Weißer an die Vereinsjugendwarte und –vorsitzenden. Gleichzeitig forderte er die Zuständigen in den Clubs auf, bis kommenden Freitag, 16. 10., „Ideen, Wünsche und Bedürfnisse für Wettkampfalternativen im kommenden Winter“ zu formulieren. Am Mittwoch, 21. Oktober, soll es eine weitere Videokonferenz geben. „Vielleicht ergeben sich daraus dann mögliche Wettkämpfe mit oder ohne Dach“, spielt der HBW-Vize auf ein Überwintern auf Kunstrasen als eine Option an.

2. Bundesliga: Münchner Herren bringen Spannung zurück

MSC gewinnt Spitzenspiel in Frankfurt 2:1 / Damen: Alle Topteams siegten

 

11.10.2020 - Die Herren des Münchner SC haben in der 2. Bundesliga den Aufstiegskampf im Süden wieder richtig spannend gemacht. Im Spitzenspiel gewannen die Bayern am Samstag mit 2:1 beim Tabellenführer SC Frankfurt 80 und verkürzten den Abstand auf die Hessen am Sonntag durch ein 5:1 im Nachholspiel gegen den HC Ludwigsburg auf einen Punkt. Im Norden hält Spitzenreiter Düsseldorfer HC mit seinem 6:1 über den DHC Hannover seinen Sieben-Punkte-Vorsprung konstant und dürfte auf Dauer nur noch von Blau-Weiß Köln gefährdet werden können, das sich beim Tabellendritten DSD Düsseldorf 6:5 durchsetzte. Bei den Damen gewannen die Spitzenreiter Club Raffelberg (6:0 über Essen) und TuS Lichterfelde (2:0 gegen HG Nürnberg), aber weil auch die Verfolger Bremen (2:1 in Bonn) und TSV Mannheim (4:1 über Bietigheim) siegten, gab es keine Veränderungen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

2. Bundesliga: Drei zweistellige Ergebnisse

24 Gegentore für Herren des Berliner SC in zwei Spielen / 3:3 im Damen-Spitzenspiel

 

04.10.2020 - Gleich drei zweistellige Ergebnisse gab es am Wochenende in der 2. Bundesliga. Herren-Süd-Schlusslicht Berliner SC kam beim Tabellenführer SC Frankfurt (0:12) und bei der TG Frankenthal (1:12) gehörig unter die Räder, nicht viel besser erging es TC BW Berlin mit dem 0:10 beim Münchner SC. Bei den Damen endete das Spitzenspiel zwischen Verfolger Bremer HC und Tabellenführer Club Raffelberg 3:3-Unentschieden, so dass der Abstand in der Nord-Tabelle erst einmal unverändert bei fünf Punkten bleibt. Auswärts gewannen zwei andere Spitzenreiter: Die Herren des Düsseldorfer HC nahmen 4:3 in Neuss die Punkte mit, die Damen von TuS Lichterfelde gewannen in Leipzig 5:0.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

2. Bundesliga: Optimaler Doppelspieltag für die Spitzenreiter

Alle Tabellenführer der vier Gruppen fahren am Wochenende sechs Punkte ein

 

28.09.2020 - Mit sechs Punkten aus ihren beiden Wochenend-Einsätzen lief es am Doppelspieltag der 2. Bundesliga für die Tabellenführer optimal. Die Damen von Club Raffelberg (Gruppe Nord) und TuS Lichterfelde (Süd) gewannen ihre Heimspiele ohne Fehltritt, was auch auf die Herren des Nord-Ersten Düsseldorfer HC zutraf. Süd-Spitzenreiter SC Frankfurt 80 ließ sich beim Auswärtsauftritt in Berlin nicht vom Siegkurs abbringen. Für fünf Damenteams (Mainz, Bietigheim, Essen, Bonn, Leipzig) blieben ebenso keine Punkte übrig wie für die Herrenmannschaften Berliner SC, TC BW Berlin, Klipper Hamburg und HG Nürnberg.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

2. Bundesliga: Kleine Serien fortgesetzt

Bietigheim mit drittem Sieg, CHTC mit dritter Niederlage / Spielabsage in Leipzig

 

19.09.2020 - Kleine Serien wurden am Samstag in der 2. Bundesliga Damen fortgesetzt. Der Bietigheimer HTC konnte mit dem 2:1 über TuS Obermenzing seinen dritten Sieg seit dem Re-Start einfahren. Durch die neun Punkte in Folge kletterten die Schwäbinnen auf den dritten Tabellenplatz der Süd-Gruppe. Im Norden fuhr der Hamburger Polo Club seinen zweiten Dreier ein. Mit 4:1 entführten die Hanseatinnen die Punkte beim Crefelder HTC, der auch im dritten Herbstauftritt als Verlierer den Platz verlassen musste. Die dritte Partie des schmalen Wochenendprogramms, ATV Leipzig gegen Nürnberger HTC, wurde nach einem positiven Corona-Test im Team der Fränkinnen durch den DHB-Sportausschuss verlegt. In der 2. BL Herren waren für das Wochenende ohnehin keine Spiele vorgesehen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Spielverkehr in Coronazeiten

Informationsschreiben des HBW zu möglichen Spielverlegungen

 

16.09.2020 - Joachim Schäfer, Vizepräsident Sport des Hockeyverbandes Baden-Württemberg, hat in einem Schreiben an die HBW-Vereine darüber informiert, dass Verlegungen von im Herbst 2020 angesetzten Punktspielen der Erwachsenen kostenfrei erfolgen können, wenn dies zum Beispiel in Zusammenhang mit einer vom einem Ordnungs- oder Gesundheitsamt verordneten Corona-Quarantäne eines oder mehrerer Spieler von der Kaderliste steht. Wichtig für die Vereine sei zudem, dass betroffene Vereine in einem solchen Fall unverzüglich auch den HBW (Geschäftsstelle, Staffelleiter, Hygienebeauftragte, Vizepräsident Sport) in Kenntnis zu setzen haben.

» zum Schreiben des HBW-Vize Sport (PDF)

Jugend-Punktspiele: Korrekte Spielzeitregelung beachten!

HBW-Jugendschiedsrichterreferent Julian Horntasch erinnert an DHB-Regelung

 

14.09.2020 - Dass es bei Jugend-Punktspielen der älteren Altersklassen, also von Mädchen/Knaben A bis Jugend A, seit diesem Jahr eine geänderte Regelung bezüglich der Spielzeit im Feldhockey gibt, darauf macht Julian Horntasch, Jugendschiedsrichterreferent des Hockeyverbandes Baden-Württemberg, die HBW-Vereine noch einmal aufmerksam. Die bundesweit gültige Regelung des Deutschen Hockey-Bundes wurde zum 1. 4. 2020 wirksam, doch effektiv zur Anwendung kommt das aufgrund der Coronapause erst jetzt. Gespielt wird in den genannten Altersklassen bei Einzelspielen nun in vier Vierteln, nicht mehr in zwei Halbzeiten. Alle Details in der offiziellen DHB-Mitteilung vom März 2020.

» zum DHB-Infoschreiben (PDF)

2. Bundesliga: Gladbach verliert weiter an Boden

Zweite 0:2-Heimniederlage der GHTC-Herren / Süd-Spitzenreiter blieben tatenlos

 

13.09.2020 - Die Herren des Gladbacher HTC, als Tabellenführer der Nord-Gruppe in den Re-Start der 2. Bundesliga gegangen, verlieren weiter an Boden. Das 0:2 gegen den DSD Düsseldorf war die zweite Heimniederlage in Folge. Spitzenreiter Düsseldorfer HC konnte mit dem 3:0 über den Marienburger SC seinen Vorsprung ausbauen. Spektakulär war die Aufholjagd von Blau-Weiß Köln, das beim DHC Hannover nach einem 1:5 noch ein 5:5-Unentschieden machte. Bei den Damen blieb Club Raffelberg mit dem 3:1 in Braunschweig vorne, Verfolger Bremer HC glückte in letzter Minute ein 1:0 über Krefeld. Im Süden waren die Spitzenreiter SC Frankfurt (Herren) und TuS Lichterfelde (Damen) aufgrund corona-bedingter Spielverlegungen in Bayern tatenlos.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

2. Bundesliga: Führungswechsel in den Nord-Gruppen

Club Raffelberg (Damen) und Düsseldorfer HC (Herren) übernehmen die Spitze

 

06.09.2020 - Zum Rückrundenauftakt in der 2. Bundesliga gab es sowohl bei Damen wie auch Herren einen Führungswechsel in der Nord-Gruppe. Die Damen von Club Raffelberg (1:0 beim Crefelder HTC) profitierten vom Punktverlust des bisherigen Spitzenreiters Bremer HC (1:1 bei der TG Heimfeld). Auf männlicher Seite musste der Gladbacher HTC im Spitzenspiel dem Düsseldorfer HC sowohl den Sieg (0:2) wie auch die Tabellenführung überlassen. Im Süden festigten die Damen von TuS Lichterfelde (5:0 gegen BW Berlin) und die Herren des SC Frankfurt 80 (3:2 über HC Ludwigsburg) ihre Spitzenpositionen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

HBW: Orientierungshilfe zu den Hygienevorschriften

Vereine müssen bis 15. September einen Hygienebeauftragten benennen und melden

 

03.09.2020 - Das Präsidium des Hockeyverbandes Baden-Württemberg hat seinen Vereinen heute eine Information zu den Hygienevorschriften zur Verfügung gestellt. Das Schriftstück „versteht sich ausschließlich als Richtlinie zur Orientierung für die HBW-Vereine, um ihr eigenes Hygienekonzept auszuarbeiten, nicht aber als exakte Vorschrift. Jeder Verein muss sein Hygienekonzept verpflichtend an die Vorschriften der aktuellen Landes- und Kommunalverordnung anpassen“, werden Präsident Frank Lederbach und die Vizepräsidenten Joachim Schäfer (Sport) und Daniel Weißer (Jugend) in dem Begleitschreiben zitiert. Ein erster wichtiger Schritt für die Vereine ist die Benennung eines Hygienebeauftragten und dessen Meldung an die HBW-Hygienebeauftragte Maike Fritz (fritz@hc-ludwigsburg.de) bis zum 15. 9. sowie an das örtliche Ordnungsamt. Insgesamt möchte die HBW-Führung „einen Handlungsrahmen setzen, mit dem wir einen möglichst ungestörten Spielbetrieb umsetzen möchten“.

» HBW-Anschreiben (PDF)
» zu den Richtlinien (PDF)

Staffelleiter im Erwachsenenbereich:

Stammspieler- und Kadermeldungen in der Feldsaison 2019/20/21

 

14.08.2020 - Die Stammspieler- und Kadermeldungen für die Feldsaison 2019/20/21 sind im Anhang 7 § 4 der aktuellen DHB Spielordnung geregelt. Dazu wurden jetzt Erläuterungen zur Umsetzung durch die Vereine und Staffelleiter aller Spielklassen veröffentlicht. Wichtige Punkte für die Staffeleiter sind:

• Die Fixierung der der Stammspieler muss aufgehoben werden. Das erfolgt über den Menü-Punkt Kaderlisten (Staffelltg.). Erst dann können die Teamberechtigten die Stammspieler ändern.

Stammspieler, die den Verein gewechselt haben, können erst dann bei dem neuen Verein als Stammspieler gemeldet werden, wenn sie beim alten Verein ausgetragen sind. Die Staffelleiter sollten daher das "S" bei den nicht mehr spielberechtigten Personen (rot markiert) umgehend entfernen.

» Erläuterungen zur Umsetzung Stammspieler- und Kadermeldung

HC Ludwigsburg gewinnt Württemberg-Corona-Pokal

4:3 im Finale gegen Stuttgart / Idee einer Fortsetzung wird diskutiert

 

27.07.2020 - Gastgeber HC Ludwigsburg ist der Gewinner des Württemberg-Coronapokals 2020. Im Endspiel lieferten sich beiden Herren-Zweitbundesligisten HCL und HTC Stuttgarter Kickers einen heißen Fight, den die Ludwígsburger mit 4:3 Toren gewannen. In den Halbfinals mussten die Oberligateams HC im TSG Heilbronn (2:6 gegen HCL) und Kickers II (0:3 gegen die Kickers-Erste) die Überlegenheit ihrer drei Spielklassen höheren Konkurrenten anerkennen. Heilbronn sicherte sich mit einem 2:0 über HTC II den dritten Platz. Vor der Endrunde der Herren hatten die drei führenden württembergischen Damenteams HCL, Kickers und Bietigheimer HTC noch eine doppelte Runde (je eine Halbzeit) gespielt und dabei mit Toren gegeizt (nur drei Treffer in sechs Halbzeiten).

Eigentlich war der Coronapokal mit zwölf Teilnehmern als einmalige Überbrückungsmaßnahme nach langer Zwangspause gedacht, aber alle Beteiligten hatten so viel Spaß dabei, dass man sich so etwas auch vorstellen kann, wenn mal wieder der normale Punktspielverkehr läuft. „Aus mehreren Gesprächen hat sich folgende mögliche Idee entwickelt“, sagt Initiator Daniel Weißer und führt aus: „Der Württemberg-Pokal könnte auch weiterhin über drei Blöcke während einem Spieljahr ausgetragen werden. Start im September mit den Verbandsligisten in Runde 1, am letzten Ferienwochenende, eine Woche vor Rundenstart. Der nächste Block dann im Frühjahr vor Rückrundenstart. So hätten die Verbandsligisten im Herbst und die Oberligateams im Frühjahr eine geplante Saisonvorbereitung. Das Endturnier wäre Mitte/Ende Juli nach der Saison. Das Abschlussturnier liefe mit einer Menge Zuschauer und einer ordentlichen Hockeyparty.“

Württemberg-Coronapokal: Zwei Oberligisten gegen zwei Zweitligisten

Finalturnier am Samstag beim HC Ludwigsburg / Alle Zuschauertickets vergriffen

 

24.07.2020 - Die Teilnehmer für das Endrundenturnier des Württemberg-Coronapokal stehen fest. Neben den gesetzten Herren-Zweitligisten HC Ludwigsburg und HTC Stuttgarter Kickers konnten sich sportlich die Oberligisten HC im TSG Heilbronn und Stuttgarter Kickers II für das Final-Four qualifizieren. Heilbronn setzte sich in Böblingen gegen SSV Ulm und Gastgeber SVB durch, die HTC-Reserve behielt in Ludwigsburg gegen den VfB Stuttgart und HCL III die Oberhand. Morgen findet nun ab 14 Uhr die Endrunde mit den Halbfinals HCL gegen Heilbronn sowie HTC gegen HTC II (15.15) statt. Nach dem Spiel um Platz 3 (16.45) endet das Turnier, das vor zwei Wochen mit zwölf Teams aus dem Großraum Stuttgart begann, mit dem Finale ab 18 Uhr. Um 10 Uhr vorgeschaltet ist noch eine Damenrunde mit Oberligist HC Ludwigsburg, Regionalligist HTC Stuttgarter Kickers und Zweitbundesligist Bietigheimer HTC. Gemäß behördlicher Vorgaben ist die Zuschauerzahl auf 100 begrenzt. Alle Tickets hierfür sind bereits vergriffen, es gibt keine Tageskasse.

HBW-Vorstand: Feldsaison 2019/20 wird ab Herbst 2020 fortgesetzt

Unterbrochene Saison der Aktiven soll bis erstes Halbjahr 2021 laufen

 

23.07.2020 - Der Vorstand des Hockeyverbandes Baden-Württemberg (HBW) hat nun endgültig beschlossen, die wegen Corona unterbrochene Feldsaison 2019/2020 der Aktivenmannschaften im Herbst 2020 und im ersten Halbjahr 2021 fortzusetzen. HBW-Vizepräsident Sport Joachim Schäfer: „Die im September/Oktober 2019 gespielten Spiele werden alle gewertet, so dass nur die noch nicht gespielten Spiele des ursprünglichen Spielplanes neu terminiert werden müssen.“

In den Ligen mit 8 Mannschaften (OLD, 1. VLD, OLH, 1. VLH) sollen die Mannschaften im September/Oktober 2020 je nach Anzahl der schon gespielten Partien noch ein bis drei Spiele austragen, so dass sie im ersten Halbjahr 2021 noch mindestens fünf bis sechs Spiele absolvieren können. In den Ligen mit 5 oder weniger Mannschaften sollten die Mannschaften im September/Oktober 2020 je nach Anzahl der schon gespielten Partien noch ein bis zwei Spiele bestreiten, so dass im ersten Halbjahr 2021 die restlichen Spiele gespielt werden können. Die Staffelleiter werden die Vereine bezüglich der Terminierung kontaktieren.

„Es gab, Stand heute, noch keine Abmeldung einer Mannschaft aus der laufenden Saison. Erfreulicherweise haben sich eine Herren- und vier Damenmannschaften neu angemeldet“, so Schäfer. Die Herrenmannschaft wird in den Spielverkehr der 4. VLH eingebunden. Für die vier Damenmannschaften wird neu die 3. VLD eingeführt, deren Staffelleiter Peter Seinwill sein wird.

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
21. Oktober 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de