Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

Vier Mannheimer für Olympische Spiele in Paris nominiert

Berufungen für Stine Kurz, Gonzalo Peillat, Teo Hinrichs und Justus Weigand (alle MHC)

 

14.06.2024 - Mit vier Spielern vom Mannheimer HC wird der Hockeyverband Baden-Württemberg bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris vertreten sein. MHC-Verteidigerin Stine Kurz (im Bild links) wurde am Donnerstag in das 16-köpfige Damenteam nominiert. Bei den Herren erhielten am Freitag die MHC-Athleten Gonzalo Peillat, Teo Hinrichs und Justus Weigand eine Berufung. Für Kurz und Hinrichs ist es die erste Olympiateilnahme, Weigand war als P-Akkreditierter in Tokio 2021 dabei, absolvierte dort zwei Spiele. Für Peillat werden es die erste Olympiaauftritte im deutschen Nationaltrikot. 2012 und 2016 (Gold) spielte der Eckenspezialist für Argentinien. Die Nominierungen der Bundestrainer müssen vom Deutschen Olympischen Sportbund noch offiziell bestätigt werden, was als Formalität gilt.

Mannheimer HC Deutscher Feldmeister 2024 der Herren

Die starke HBW-Bilanz runden die die MHC-Damen mit der Vizemeisterschaft ab

 

19.05.2024 - Starkes Ergebnis für den Hockeyverband Baden-Württemberg beim Final-Four 2024 in Bonn: Mit einem Meistertitel für die Herren und der Vizemeisterschaft für die Damen hat der Mannheimer HC den HBW glänzend bei der DM-Endrunde vertreten. Die MHC-Herren schalteten im Halbfinale den Crefelder HTC mit 2:0 aus und gewannen das 81. DM-Endspiel mit 2:2 und 2:0 im Shoot-out gegen den Hamburger Polo Club. Das brachte das Double aus Hallen- und Feldmeisterschaft. Zudem wurde Mannheims Stürmer Justus Weigand zum MVP des Turniers gewählt. Die MHC-Damen verpassten dagegen die Titelverteidigung. Nach einem Shoot-out-Sieg (1:1; 3:2) im Halbfinale gegen Rot-Weiss Köln verlor Vorjahresmeister Mannheim das Endspiel gegen den Düsseldorfer HC mit 1:2.

» hockeybundesliga.de

Alle DM-Spiele live auf Dyn-Hockey

Auf dem YouTube-Kanal des Hockeyliga-Partners wird das Final4 aus Bonn übertragen

 

17.05.2024 - Am Wochenende steigt das Final4, die Endrunde um die Deutsche Feldmeisterschaft 2024 der Damen und Herren, auf der Anlage des Bonner THV. Wer nicht selbst vorort ist, kann sich das komplette DM-Programm auf dem kostenfreien YouTube-Kanal "Dyn-Hockey" des Medienpartners der Hockeyliga anschauen.

Der Spielplan:


Samstag, 18. Mai 2024:

Damen:

11:45 Uhr: Mannheimer Hockey Club - Rot-Weiß Köln

14:00 Uhr: Der Club an der Alster - Düsseldorfer HC

Herren:

16:15 Uhr: Mannheimer HC - Crefelder HTC

18:30 Uhr: Der Club an der Alster - Hamburger Polo Club

Sonntag, 19. Mai 2024:

11:30 Uhr - Finale Damen

14:15 Uhr - Finale Herren

» weiter lesen auf hockeybundesliga.de

» direkt zu den DYN-Hockey-Übertragungen

Hockeyfest in Bad Dürkheim

Mit Senioren aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen

 

















12.05.2024 - Am Samstag 4. Mai, hat der Masters-Hockey-Nationalspieler Stefan Schmidt (auf dem Bild in der hinteren Reihe, Zweiter von links) ein Hockeyfest auf dem Sportplatz des HC Bad Dürkheim und bei sich zuhause veranstaltet. Eingeladen waren dazu Spieler im Alter von 55 bis über 80 Jahren aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen.

Im Vorfeld fand ein Spiel der wU14 zwischen Bad Dürkheim und Bad Kreuznach statt. Bei moderaten Temperaturen und ohne Regen wurden dann die Spieler in zwei Mannschaften mit jeweils 9 Spielern aufgeteilt, und um 18 Uhr begann das Spiel. Es ging hin und her, und bei zwei gleich starken Mannschaften entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf dem 3/4-Feld. Die Mannschaft in rot traf öfter ins Tor und gewann mit 5:3, aber letztendlich war das weiße Team final erfolgreich, da sie das letzte Tor erzielte.

Nach dem Duschen hat uns Stefan zu zwei verschiedenen Kesselgulasch zu sich in den Garten eingeladen. Es gab Schweinegulasch mit Gemüse und ein Hähnchengulasch, begleitet von ausreichend Baguette. Auch die Getränke - insbesondere gab es auch Rieslingwein - wurden von Stefan gesponsored. Bei gelöster Stimmung verließen die letzten Gäste das Fest erst gegen 23 Uhr, um den Heimweg anzutreten.

T.Fischer

Lernvideos online gestellt

Hilfestellungen für Clubmanager, Teamverantwortliche und Match Officials im Umgang mit dem SULU-System

 

10.05.2024 - Das DHB-Digitalprojekt schreitet voran. Damit der Umstieg leichter gelingt, hat der DHB zusammen mit Sporting-Rock eine Videoserie mit Hilfestellungen online gestellt. Hier finden Clubmanager, Teamverantwortliche und Match Officials alle wichtige Informationen für den Umgang mit dem Administrationsbereich SULU.


» zu den Lern-Videos

Über 70 Jahre lang mit Herz und Engagement dabei

Der HC Villingen trauert um Gründungsmitglied Manfred „Schiebe“ Hirth (85)

 

03.05.2024 - Der Hockey-Club Villingen trauert um sein geschätztes Ehrenmitglied, Manfred „Schiebe“ Hirth, der im Alter von 85 Jahren verstorben ist. In seiner über 70-jährigen Vereinsmitgliedschaft engagierte er sich im Laufe seiner Zugehörigkeit als langjähriger Spieler, Trainer, unermüdlicher Haus- und Platzwart, väterlicher Ansprechpartner sowie Vorstandsmitglied.


» weiter lesen

Kulturwandel im Jugendschiedsrichterwesen

HBW führt in einigen Spielklassen zur Feldsaison ein neues Schiedsrichtermodell ein

 

01.05.2024 - Mit einem neuen Schiedsrichtermodell wollen die Zuständigen für den Jugendspielverkehr im Hockeyverband Baden-Württemberg einen Kulturwandel herbeiführen. Sie haben einerseits auf die regemäßig eingehenden Hinweise aus Vereinen bezüglich einer gewissen Unzufriedenheit reagiert und versuchen andererseits, mit neuen Wegen Antworten darauf zu finden, wie wir für unsere Kinder und Jugendlichen das Pfeifen attraktiver machen können. Es war für die HBW-Verantwortlichen dabei von vornherein klar, dass sie in dem Prozess die Vereine mitnehmen und ihnen nicht eine Lösung ungefragt überstülpen wollen.

» weiter lesen

Der „Stock-Zauberer“ des HC Ludwigsburg

Nachruf auf Peter „Pit“ Kranich, der im Alter 82 verstorben ist

 

23.04.2024 - Der HC Ludwigsburg muss erneut einen seiner Großen auf seinem letzten Weg begleiten. Was seine Erfolge als Spieler angeht, überragt Peter „Pit“ Kranich alle Vereinskameraden allerdings bei weitem. Kürzlich ist er im Alter von 82 Jahren verstorben.


» weiter lesen

17.04.2024

Nachruf Jürgen Häner

 

Mit großer Trauer teilen wir mit, dass Jürgen Häner am Freitag, den 5. April 2024 im Alter von 70 Jahren verstorben ist.


Mehr als 40 Jahre war Jürgen Häner in den unterschiedlichsten Positionen als Sportfunktionär tätig. Von 2015 bis 2021 hat er als Präsident des Berliner-Hockey Verbandes die Belange des Verbandes stetig weiterentwickelt. Für seine Verdienste um den Verband wurde er im Jahr 2023 von der Mitgliederversammlung zum Ehrenpräsidenten gewählt. Als Mitglied des Sportausschusses des Landessportbundes hatte er den direkten Bezug zum Leistungssport. Außerdem pflegte er die Kontakte zu Politik und Verwaltung und setzte sich unermüdlich für den Erhalt und Ausbau der Berliner und Brandenburger Hockeyinfrastruktur ein.

» weiter lesen

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2005 ungültig!

 

12.03.2024 - Zum 01.04.2024 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2005 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2024 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse WU14 bzw. MU14 des Jahrgangs 2010, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2023 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Über Jahrzehnte die prägende Kraft des Bruchsaler Hockey

Friedbert Hug starb im Alter von 81 Jahren / 35 Jahre lang TSG-Abteilungsleiter

 

08.03.2024 - Mit schweren Herzen nimmt die TSG Bruchsal Abschied von ihrem langjährigen Abteilungsleiter Friedbert Hug, der am 2. März 2024 nach Krankheit verstarb. Er war über Jahrzehnte die prägende Kraft der Bruchsaler Hockeyabteilung. Seine unermüdliche Hingabe als Spieler, Trainer und Abteilungsleiter hat den Hockeysport in Bruchsal maßgeblich geformt und erhalten. Seine Leidenschaft hielt die Abteilung zusammen und sicherte ihr Bestehen.

Geboren wurde Friedbert Hug in Ellwangen und wuchs in Bruchsal auf. Bereits mit sechs Jahren trat er der TSG Bruchsal bei. Damals formierte sich eine Knaben-Mannschaft, die sich erfolgreich fortentwickelte und auch Badische Meister-Titel gewann. In der Position des „Mittelläufers“ trat er damals an. Bereits als Jugendlicher hat er mit großer Begeisterung und Faszination Hockey gespielt. Im Alter von 22 Jahre, es war 1964, baute er eine junge Damenmannschaft auf, die sehr schnell zu ersten Erfolgen kam. 1974 wurde er zum Abteilungsleiter der TSG Bruchsal und führte dieses Ehrenamt 35 Jahre aus. Als Architekt war Hug maßgeblich beteiligt am Bau des neuen Sportzentrums in Bruchsal und nutzte in diesem Zusammenhang die Chance, zuerst einen Naturrasenplatz zur Komplettierung des Zentrums zu integrieren, später brachte er den Kunstrasen in Bruchsal mit auf den Weg. Im Jahr 2008 gab Hug die Abteilungsleitung an Iris Weindel ab und übernahm das Amt des ersten Vorsitzenden im Mehrspartenverein TSG Bruchsal mit zehn Abteilungen.

Mannheimer HC Deutscher Hallenmeister der WU18

Siebter DM-Titel des MHC in dieser Altersklasse / Zwei siebte Plätze bei der WU16 für Mannheimer HC und HC Ludwigsburg

 

03.03.2024 - Achte Endspiel-Teilnahme, siebter Titel – eine beachtliche Serie des Mannheimer HC bei der Weiblichen U18 ist um ein Kapitel reicher. Zum siebten Mal nach 2011, 12, 15, 16, 17 und 18 ist der MHC in der ältesten weiblichen Nachwuchsklasse Deutscher Hallenmeister, lediglich das Finale 2023 (1:4 gegen Bremer HC) hat der Verein verloren. Im Finale der 23. Deutschen Hallenmeisterschaft schlug Mannheim den Gastgeber Münchner SC nach 3:3-Unentschieden im Shoot-out mit 3:2. Es war die Neuauflage des Endspiels um die Süddeutsche Meisterschaft, das die MHC-Truppe um Trainer Tobias Herre ebenfalls mit 3:1 für sich entschieden hatte. Für die anderen beiden HBW-Vertreter bei den DM-Turnieren im weiblichen Nachwuchsbereich blieben lediglich hintere Platzierungen. Auf dem gemeinsamen siebten Platz der WU16-Meisterschaft in Düsseldorf landeten Mannheimer HC und HC Ludwigsburg. Bei der DM der WU14 war kein HBW-Team qualifiziert. Die anderen beiden DM-Titel gingen an Harvestehuder THC (WU16) und Berliner HC (WU14), die bereits im Vorjahr ihre Altersklassen gewonnen hatten.

Drei HBW-Teams bei der DM der weiblichen Jugend

Mannheimer HC (WU18/WU16) und HC Ludwigsburg (WU16) kämpfen um den Titel

 

28.02.2024 - Am kommenden Wochenende finden die Deutschen Hallenmeisterschaften der weiblichen Jugend statt. Gespielt wird in Hamburg (Klipper/WU14), Düsseldorf (DHC/WU16) und München (MSC/WU18). Bundesweit insgesamt 14 Vereine haben eine oder mehrere Mannschaften für die DM-Turniere der besten Acht qualifiziert. Aus Sicht des Hockeyverbandes Baden-Württemberg sind drei heiße Eisen im Feuer: Der Mannheimer HC ist mit der WU18 und WU16 dabei, dazu kommt die WU16 des HC Ludwigsburg.

» Weibliche U14 beim Klipper THC | » Spielplan und Ergebnisse

» Weibliche U16 beim Düsseldorfer HC | » Spielplan und Ergebnisse

» Weibliche U18 beim Münchner SC | » Spielplan und Ergebnisse

Deutsche Jugendmeisterschaft männlich

MU16 des Mannheimer HC im Halbfinale / MU14 des HC Ludwigsburg knapp gescheitert

 

25.02.2024 - An diesem Wochenende finden die Deutschen Jugendmeisterschaften 2024 der männlichen Jugend statt. Gespielt wird in Köln (MU14), Elmshorn (MU16) und Mönchengladbach (MU18). 13 verschiedene Vereine konnten sich mit einem oder sogar mehreren Teams für die DM-Entscheidung qualifizieren, darunter auch zwei Vertreter des Hockeyverbandes Baden-Württemberg. Die MU16 des Mannheimer HC überstand in Elmshorn die Gruppenphase erfolgreich und spielt am Sonntagmorgen im Halbfinale gegen die Zehlendorfer Wespen. Die MU14 des HC Ludwigsburg war in Köln nahe dran, das Gleiche zu schaffen, doch die Mannschaft scheiterte knapp und bestreitet nun das Spiel um Platz 7 gegen den SC Frankfurt 80.

» Männliche U14 bei RW Köln | » Spielplan und Ergebnisse

» Männliche U16 beim Elmshorner MTV | » Spielplan und Ergebnisse

» Männliche U18 beim Gladbacher HTC | » Spielplan und Ergebnisse

Deutschland-Doppel-Europameister mit HBW-Beteiligung

Kleinlein, Kaufmann und Pfaff gewinnen mit den Herren, Wanner mit den Damen

 

12.02.2024 - Deutschland ist doppelter Hallenhockey-Europameister 2024. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen gingen die deutschen Nationalmannschaften als Sieger hervor. Und auch der Hockeyverband Baden-Württemberg hatte daran seinen Anteil. Beim Herren-Triumph vor einer Woche im belgischen Leuven waren mit Erik Kleinlein (Mannheimer HC), Paul-Philipp Kaufmann und Lukas Pfaff (beide TSV Mannheim Hockey; beide hier im Bild mit dem Pokal) drei Spieler aus HBW-Vereinen beteiligt, gestern beim Erfolg der DHB-Damen in Berlin konnte Ines Wanner (TSV Mannheim Hockey; hinten mit der Nr. 11) ihr Debüt im Nationaltrikot gleich mit einem Titel abschließen.

» Turnier-Infos auf magazin.hockey.de

Ines Wanner (TSV Mannheim) vor Debüt im Nationaltrikot

Hallen-Europameisterschaften der Damen beginnt heute in Berlin

 

08.02.2024 - Heute beginnen in Berlin die EuroHockey Indoor Championship Women. In der 22. Ausgabe der Hallen-Europameisterschaften der Damen werden die DANAS versuchen, den 17. Europameistertitel für Deutschland zu gewinnen. Sie gehen nach dem Erfolg von Hamburg 2022 als Titelverteidiger an den Start. Zehn Nationen kämpfen im Berliner Horst-Korber-Zentrum um die Medaille. Im deutschen Team gibt Ines Wanner (Foto) vom TSV Mannheim als einzige HBW-Vertreterin ihr Debüt im Nationaltrikot. Hier die Vorrundenspiele der deutschen Damen (Gruppe A) im Überblick:

8.2., 13:45 Uhr vs. Spanien

8.2., 19:45 Uhr vs. Türkei

9.2., 19:45 Uhr vs. Tschechien

10.2., 12:45 Uhr vs. Belgien

Alle Spiele werden live bei EurohockeyTV übertragen. Der Turnierpass kostet 9,99 Euro.

» zur Seite Eurohockeytv.org

Mannheimer HC holt beide Titel der Deutschen Hallenmeisterschaft 2024

Final-Four in Frankfurt wird zum Riesenerfolg für HBW-Vertreter /TSV-Herren im Finale

 

28.01.2024 - Unglaublicher Erfolg für die drei Vertreter des Hockeyverbandes Baden-Württemberg bei der Endrunde um die 62. Deutsche Hallenmeisterschaft: In Frankfurt gewannen zunächst alle drei ihre Halbfinalspiele gegen Hamburger Konkurrenten. Und im Finale der Damen entthronte dann der Mannheimer HC den Titelverteidiger Düsseldorfer HC nach 3:3 im Shoot-out mit 3:2 und holte seinen zweiten Hallenmeistertitel nach 2016. Das Herren-Endspiel wurde erstmals in der Geschichte zu einem rein Mannheimer Duell. Dort setzte sich der MHC gegen den Stadtrivalen TSV mit 5:5 und 2:0 im Shoot-out durch und feierte nach 2010 und 2022 seinen dritten DM-Sieg. Das Herren-Finale wurde neben Olympiaschiedsrichter Ben Göntgen mit Fabian Jung (HC TSG Heilbronn) von einem HBW-Unparteiischen geleitet. Und schließlich wurde Nicolas Proske (TSV Mannheim) als bester Spieler des Final-Four ausgezeichnet.

» weitere Infos auf der Seite der Hockeyliga

Final 4 Halle 2023/24 in Frankfurt

Mannheimer HC holt das Double

 

27.01.2024 - Heute und morgen werden in Frankfurt die Deutschen Hallenmeisterschaften der Damen und der Herren ausgetragen. Alle Spiele werden live & kostenlos auf dem YouTube-Kanal Dyn Hockey übertragen.

Samstag,27.01.2024 - Damen
12:00 UHC Hamburg - Mannheimer HC 3:5 (1:2)
14:15 Harvestehuder THC - Düsseldorfer HC 2:4 n.SO (2:2,1:2)

Samstag,27.01.2024 - Herren
16:30 Harvestehuder THC- Mannheimer HC 10:11 n.SO (8:8,4:4)
18:45 Club an der Alster - TSV Mannheim Hockey 7:8 n.SO (4:4,0:3)

» zu den Livetickern

Sonntag,28.01.2024 - Endspiele
12:00 Endspiel Damen: Düsseldorfer HC - Mannheimer HC 5:6 n.SO (3:3,2:0)
14:45 Endspiel Herren: Mannheimer HC - TSV Mannheim Hockey 7:5 n.SO (5:5,2:2)

Drei HBW-Teams sind beim Final-Four in Frankfurt dabei

Mannheimer HC (Damen/Herren) und TSV Mannheim (Herren) kämpfen in Frankfurt um den Hallen-DM-Titel / Auch ein HBW-Schiedsrichter ist für die Endrunde nominiert

 

23.01.2024 - Riesenerfolg für den Hockeyverband Baden-Württemberg und seine Topclubs: Gleich drei Mannschaften aus Mannheim haben über gewonnene Viertelfinalspiele den Sprung in die Endrunde der 62. Deutschen Hallenmeisterschaft geschafft. Der Mannheimer HC ist mit Damen und Herren beim Final-Four am kommenden Wochenende dabei, auch die Herren des TSV Mannheim Hockey können in Frankfurt nach dem Meisterwimpel greifen. Alle drei Mannheim-Teams treffen am Samstag im DM-Halbfinale auf Hamburger Konkurrenten. Das beginnt um 12 Uhr mit den MHC-Damen gegen den UHC Hamburg. Um 16.30 Uhr spielen die MHC-Herren gegen den Titelverteidiger Harvestehuder THC, und um 18.45 Uhr hat es der TSV Mannheim mit den Herren des Club an der Alster zu tun. Der HBW drückt die Daumen, dass die ein oder andere Mannschaft unseres Landesverbandes dann auch am Sonntag im Endspiel der Damen (12 Uhr) oder Herren (14.45 Uhr) beteiligt sein wird. Erfolgreicher als der HBW ist mit vier Endrunden-Qualifikanten lediglich Hamburg. In den Städte-Zweikampf zwischen Hamburg und Mannheim greifen nur die Damen des DM-Titelverteidigers Düsseldorfer HC ein.

Sehr erfreulich ebenfalls, dass mit Fabian Jung (HC TSG Heilbronn) auch ein Schiedsrichter aus dem HBW für die DM-Endrunde nominiert wurde.

» weitere Infos auf der Seite der Hockeyliga

Olympic Qualifier 2024 • Honamas gewinnen Finale gegen Großbritannien

ARD überträgt Entscheidungsspiele der Olympic Qualifier mit deutscher Beteiligung im Livestream

 

19.01.2024 - Mit den Olympia-Qualifikationsturnieren der Hockey-Damen (13. bis 19. Januar 2024) in Indien und der Hockey-Herren (15. bis 21. Januar 2024) im Oman werden im Moment gleich zwei Hockey-Highlights ausgetragen. Die Entscheidungsspiele der deutschen Teams werden live in der ARD Mediathek und bei sportschau.de übertragen.

» mehr dazu auf magazin.hockey.de

Die Damen haben das Finale gegen die USA mit 2:0 gewonnen und sind für Paris qualifiziert. Die Herren haben ihr Halbfinale gegen Pakistan mit 4:0 gewonnen und sich damit ebenfalls qualifiziert. Sie gewinnen das Finale gegen Großbritannien mit 1:0 durch einen Eckennachschuss von Martin Zwicker in der 56. Minute..

» zur Berichterstattung auf magazin.hockey.de

HBW sucht Anti-Doping-Beauftragte/n

Kontaktaufnahme bis 15. Februar erbeten

 

17.01.2024 - Der Hockeyverband Baden-Württemberg sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n „Anti-Doping-Beauftragte/n“ (m/w/d). Die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich. Die Anti-Doping-Beauftragten sind das Bindeglied zwischen Spitzenverband und AthletInnen. Anti-Doping-Beauftragte (ADB) besetzen eine Schlüsselposition im Einsatz für sauberen Sport. Der Anti-Doping-Beauftragte hat u.a. folgende Be-lange:

• Sicherstellung der Einhaltung der DHB Anti-Doping-Ordnung (ADO) und des Nationalen Anti-Doping Codes (NADC)

• Initiative und Unterstützung von Maßnahmen gegen Doping

• Organisation und Begleitung von Antidoping-Präventionsmaßnahmen

• Beratung der Sportler und deren Eltern sowie Trainer, Betreuer und Funktionäre zu allen Fragen zum Thema Doping

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Carlos Gomes, Vizepräsident Leistungssport, gerne zur Ver-fügung. Ihre Interessensbekundung inklusive der Mitteilung von Kompetenzen sowie Einblick Ihrer persönlichen Erfahrungen senden Sie bitte bis spätestens 15. Februar 2024 ausschließlich per E-Mail an carlos.gomes@hbw.hockey. Sollten wir Ihr Interesse an der Mitwirkung in unserem Verband als Anti-Doping-Beauftragten geweckt haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.

Mail sendenMail an C. Gomes

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
25. Juni 2024

» Nachrichten Archiv


Apps für den Ergebnisdienst
 

» Impressum   » Datenschutz © 2024 • hockey.de